🛍️ Einkaufen Sie 30% günstiger. Für Einkäufe über 49 € erhalten Sie kostenlosen Versand. 🚙

Über 10 Jahre auf dem Markt

Lokale Produktion

Kostenloser Versand ab 49 €

Nachhaltige Schafswolle

Eigene Markenproduktion

Produkte aus Schafwolle - Woolville.de
Haben Sie eine Frage? Schreiben Sie uns an
info@woolville.de

Warenkorb(0)

schließen

Sie haben keine Ware im Warenkorb.

Wellenreise durch die Geschichte

10.06.22 10994x gelesen

Teilen



In unserem Planet leben in der Gegenwart ungefähr eine Milliarde der Schafe. Den Schafen wachsen jährlich 3, 10 oder 18kg der Wolle. Gerade schon die Wolle erwärmt den Menschen schon für ein paar tausend Jahre und wir können sagen, dass sie ein Material der Vergangenheit aber auch der Zukunft ist. Wolle bildet ungefähr 1,3% der Weltproduktion von Textilfasern und zu ihren größten Herstellern gehören Australien, China und Neuseeland. Neben den Naturfasern aus der Wolle, Baumwolle, dem Leinen und der Seide wird heute vor allem Kunstfasern verwendet. Jährliche Wollproduktion ist etwa 2 Millionen Tonnen und 60% von dieser Menge wird zu der Bekleidungsproduktion verwendet. Vor allem die Merino-Wolle ist heute ein untrennbarer Bestandteil der Garderobe von Sportler geworden.

Die Schafe erwärmen uns zuverlässig

Der erste Wollstoff erwärmte die Leute ungefähr vor sechstausend Jahren auf dem Gebiet des heutigen Iran. 

Ein großes Verdienst auf allgemeiner Verbreitung hatten vor allem anspruchslose Schafe. Sie können überall gedeihen, auch in großen Höhen. Ihre Widerstandsfähigkeit bemerkten schon alte Römer und dank ihnen verbreitete die Wolle in ganze antike Welt. Römer gründeten Zuchten in allen eroberten Provinzen – von Nordafrika, durch Spanien bis Britische Inseln. Gerade die Wolle war der wichtigste Bestandteil der Garderobe von römischen Einwohnern. Eine klassische Bekleidung der Römer war eine Tunika, ähnlich wie langes Hemd, das bis über die Knie reichte. Reiche und ledige Männer trugen eine Toga – ein Stück von Wollstoff, der sie in Falten falteten und wickelten sie um sie herum. Und gerade die Römer fütterten im Winter Ihre Schuhe mit einem Pelz oder einer Wolle aus.

Kolumbus auch Mediziner

Die Wolle erlebte goldene Zeit im Mittelalter. Auf ihre Produktion spezialisierten sich viele europäische Städte, ein Geschäftszentrum wurde französische Stadt Champagne, wo jedes Jahr  Markte orientierte auf die Wolle stattfinden. In Italien wurden irgendwelche bedeutende Geschlechte aus Genua, Venedig aber auch Florenz einschließlich Medici reich. 

Die Bedeutung der Welle wird durch die Tatsache belegt, dass in 16. Jahrhundert die Lämmerrasse Merino nur mit der Zustimmung des Königs ausführen können. Der Verstoß wurde mit dem Tode bestraft. Es waren die Erlöse aus dem Wollhandel, die halfen, die berühmten Expeditionen von Christoph Kolumbus zu finanzieren. Er und der Eroberer Hernando Cortés sorgten erneut dafür, dass die Schafe auch in der „Neuen Welt“ eine neue Heimat fanden.

Stuhl auf einem Wollstuhl

Hauptexporteur von Rohwolle wurde jedoch England, das seine Position durch eine wohlüberlegte Politik erreichte. 1377 König Eduard III. verbot den Import von Wollprodukten auf seine Inseln und rief im Gegenzug hervorragende flämische Weber nach Großbritannien, um den Einheimischen ihre Kunst beizubringen. Bereits um 1660 machten Wolltextilexporte zwei Drittel des englischen Außenhandels aus. Der Sprecher des House of Lords selbst sitzt noch heute auf dem „Woolsack“ – einem mit Wolle gefüllten Stuhl, der die Bedeutung des Handels mit diesem Material symbolisiert.

Unsere tschechischen Schafe

Kamelen, Lamas und Kaninchen. Die häufigste Wollart in unserem Land ist Schafwolle. Es wird zur Herstellung von Garnen für Strickwaren (Pullover, Schals, Mützen, Handschuhe) und für sehr warme, atmungsaktive, leichte, wasserdichte und bequeme gewebte Wollstoffe verwendet. Ihr Gebrauchswert hängt von der Art der Garnbindung während des Webens ab.

Durch die Rationalisierung der Produktion und auch durch die guten Eigenschaften des Stoffes ist Wollstoff zu einem völlig dominierenden Wollprodukt geworden. Aus Wolle werden viele Arten von Kleidung hergestellt, in denen sie unersetzlich bleibt (Winterkleidung und Accessoires, Militäruniformen, Herrenanzüge). In vielen europäischen Ländern wird die Wolltradition und die Produktion hochwertiger Wollstoffe gepflegt. Dies gilt auch für Tschechien, wenn auch in deutlich geringerem Umfang als in der Vergangenheit.

König Přemysl Otakar II., der im 13. Jahrhundert flämische Tuchhändler einlud, war maßgeblich für die Entwicklung der Tuche in den böhmischen Ländern verantwortlich. In den böhmischen Ländern ließen sich Tuchmacher zunächst in den Dörfern Broumov, Litomyšl, Louny, České Budějovice, Žatec, Jihlava oder Jindřichův Hradec nieder. Auch das Militärtuch aus Jihlava oder das Tuch aus Jindřichův Hradec, die ebenfalls Qualitätssiegel trugen, waren im Ausland bekannt.

Wissen Sie, welche Handwerke in der Vergangenheit bei der Herstellung von Wollkleidern geschaffen wurden?

Wollmacher, Krempelarbeiter, Krammerarbeiter – verarbeiteter Wollrohstoff, geschnitten, gekämmt

Spinner  – spannen Garn

Tuchmacher – gewebte Wolltücher

Walkmühlmeister – gerolltes Tuch hergestellt

Färber – gefärbte Garne und Stoffe

Mangelarbeiter – sie stärkten und mangelten die Leinwand und den Stoff, um sie glatt und glänzend zu machen

Wissen Sie, womit früher Garn gefärbt wurde?

Hauptsächlich natürliche Farbstoffe, denn andere Vorfahren kannten keine anderen Farbstoffe. Auf tschechischem Gebiet wurden hauptsächlich Farbstoffe pflanzlichen Ursprungs verwendet:

Safran (gelb) - er wurde in unserem Land bereits im 13. Jahrhundert angebaut, sehr selten und teuer

Heidelbeeren (blau)

Gelber Farbstoff (Orange) - auch Safran oder wilder türkischer Safran genannt

Borytfarbstoff (blau) - heute ein fast vergessenes Kraut

Eichengallen (lila-schwarz) - Eier und Larven auf Eichenblättern bilden ebenfalls die Grundlage der Tinte

Zwiebelschalen (braun)

Herstellung von Wollstoffen

Der Rohstoff für die Herstellung von Wollgewebe ist Schafwolle - geschorenes Schafsvlies. Anschließend durchläuft das Vlies einzelne Produktionszyklen – Sortieren, Reinigen (wobei es von allen Rückständen und auch überschüssigem Lanolin befreit wird). Nach dem Waschen musste sich die verhedderte Wolle auflösen. Dies geschah durch Kardieren, Kräuseln und Kämmen zu Strängen. Dann wurde die Wolle an Spinner weitergegeben, die daraus Garne unterschiedlicher Dicke herstellten. Das Garn wurde dann gefärbt und die Kleidung entweder gestrickt oder gewebt.

Was bedeutet Merino?

In fast jedem Schaufenster und auf vielen Textiletiketten ist der Name Merino Wool zu lesen. Wissen Sie, was Merino bedeutet? Es ist eine besondere Rasse von Hausschafen, die wegen ihrer feinen Wolle geschätzt wird. Und sein Name hat zwei Quellen:

Entweder stammen die spanischen Ovejas Merinos, also „wandernde Schafe“. Denn Hirten mussten das ganze Jahr über mit der Herde von Weide zu Weide ziehen.

Oder es ist verwandt mit dem Namen der Marin-Sultan-Dynastie aus Marokko, von wo aus die Zucht dieser Schafe nach Spanien kam. Dort wurde die Zucht von Merinoschafen zum staatlichen Monopol und ihre Ausfuhr bis 1800 streng verboten. Dennoch wurden im 18. Jahrhundert mehrere Individuen nach Frankreich geschmuggelt, von wo sie sich nach Preußen, Österreich und Großbritannien ausbreiteten. In unserer Region begann die Zucht der Merino-Rasse während der Regierungszeit von Maria Theresia in den 70er Jahren des 18. Jahrhunderts.

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Schicken Sie ihn weiter ...



Wohin als Nächstes?

Frühlingsneuigkeit – Prestige-Lederschuhe Woolee
Neuigkeiten

Frühlingsneuigkeit – Prestige-Lederschuhe Woolee

26.03.24862x gelesen

Wir haben für Sie frohe Neuigkeit! Die beliebten flauschigen Prestige-Schuhe, die Sie für ihren Komfort in kaltem Wetter lieb gewinnen, erlebten von niedriger Version ohne Schafwolle.

Lesen
13 Tipps für angenehmeren Frühlingsgartenbau
Ratschläge und Tipps

13 Tipps für angenehmeren Frühlingsgartenbau

16.03.2412416x gelesen7 Minuten

Der April ist der perfekte Monat, um Ihren Frühlingsgarten vorzubereiten. Und wenn auch Sie ein begeisterter Gärtner/Gärtnerinnen sind, haben wir diese 13 Tipps, die Ihnen die Gartenarbeit im Frühling erleichtern.

Lesen
Osterstimmung in Frühlingsfarben
Traditionen

Osterstimmung in Frühlingsfarben

15.03.242 Minuten

Werden Sie für die Osternatmosphäre mit den Naturstücken von Woolville gelaunt. Sie können mit Frühlingsbeiwerk in die Küche,mit bunten traditionellen Schuhen oder flauschigen Stücken ausstatten, die Ihr Zuhause gemütlich machen.

Lesen
Haben Sie eine Frage? Schreiben Sie uns an
info@woolville.de

Farbvarianten

Größe auswählen

-5%

Werden Sie Mitglied der Schafsfamilie und erhalten Sie 5 % Rabatt auf Einkäufe

Kaufen Sie günstiger ein. Wally erledigt den Rabatt 5% auf alle Einkäufe für die Mitglieder der Schaffamilie.

Einfache Rückgabe und Reklamation

Liste der beliebten Produkte

Historie der Bestellungen

Veranstaltungen für Mitglieder

Werden Sie Mitglied

Määh, ich bin Wally,

ich störe nur ungern, aber ich brauche einen Huf von Ihnen, damit ich aufzeichnen kann, wie es Ihnen bei Woolville gefällt. Nur dann kann ich Ihnen die Betreuung zukommen lassen, die Sie verdienen. Ich kann Ihnen bei meinem Huf schwören, dass alles, was ich herausfinde, bei mir sicher bleibt.

Cookies-Einstellungen

Ich määähre Ihre Zufriedenheit. Lassen Sie mich wissen, mit welchen Cookies ich arbeiten kann, und denken Sie daran, dass sich Änderungen an den Einstellungen nur auf den Browser auswirken, den Sie gerade verwenden. Sie können Ihre Präferenzen jederzeit ganz einfach in der Fußzeile der Website ändern.

Mehr Informationen darüber, wie unsere Woolville Website Ihre Daten aufbewahrt, finden Sie hier.

Technische Cookies sind für das reibungslose Funktionieren der Website und aller ihrer Funktionen unerlässlich.

Sie ermöglichen es mir, Ihnen ein zotteliges Menü zu zeigen, das auf Ihren Vorlieben basiert. Sie ermöglichen es mir auch, Ihnen nur das zu zeigen, was Sie wirklich auf der Website interessiert

Sie helfen mir, Fehler zu finden und die Leistung der Website zu messen. Dank ihnen kann ich dafür sorgen, dass Sie mit Ihrem Einkauf bei Woolville immer zufrieden sind.

Diese Cookies sind supeeer. Neben dem Internet treffe ich Sie auch in den sozialen Netzwerken und in der Werbung, wo ich dafür sorge, dass die Anzeigen für Sie interessant sind.